Urlaub in Holland – Land der Tulpen startet in die Hauptsaision

Urlaub in Holland – Land der Tulpen startet in die Hauptsaision

Im Frühling steht unser Nachbarland in Flammen. Millionen von Tulpen blühen, und Tulpenfelder ziehen sich bis zum Horizont – eine wahre Farbexplosion erwartet die Besucher. Zwei der bedeutendsten Blumenzwiebelregionen der Niederlande, die Provinz Flevoland und der Bollenstreek zwischen Haarlem und Leiden, stehen ganz im Zeichen der Tulpe: mit Pflückgärten, Tulpenrouten und -festen, Blumenschauen und -korsos.

Tulpen … und noch viel mehr

In den beiden bedeutendsten Blumenzwiebelregionen der Niederlande, dem Bollenstreek im Westen des Landes zwischen Haarlem und Leiden und in der Provinz Flevoland östlich von Amsterdam, stehen die letzten Tulpen dieser Saison in Blüte. Doch die beiden Regionen bieten weitaus mehr als blühende Tulpenfelder, Pflückgärten und Blumenkorsos. Sie sind ein Paradies für Strand- und Wassersportliebhaber und starten mit diversen Festen und Festivals durch in die Sommersaison 2018.

Nach der Tulpensaison ist vor der Tulpensaison

Die Schnitttulpensaison neigt sich gerade erst ihrem Ende zu – und doch stecken die niederländischen Züchter schon wieder tief in den Vorbereitungen für die nächste Saison. Gut 1,7 Milliarden Tulpen gingen weltweit über den Ladentisch, in allen nur denkbaren Farben und Formen. Von erhabener Schlichtheit bis hin zu ganz ungewöhnlichen Exemplaren wie den Papageientulpen mit ihren bizarr geformten Blumenblättern. Und auch der Termin für den Start in das nächste Tulpenjahr steht bereits fest: Am 19. Januar 2019, dem Nationalen Tulpentag, wird die Saison in Amsterdam wieder farbenfroh eingeläutet. Weitere Informationen (auf Englisch): www.nationaletulpendag.nl/en

KeukenhofKeukenhof: erneut ein Rekordergebnis

Auch der Keukenhof im Bollenstreek bei Lisse richtet kurz nach dem Saisonfinale am letzten Wochenende den Blick bereits auf das nächste Jahr. Das Motto für 2019 steht schon fest: Flower Power. Der größte Frühjahrspark der Welt kann auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. Wie schon im Vorjahr zählt er 1,4 Millionen Besucher – darunter immer mehr jüngere Menschen, sodass das Durchschnittsalter von 48 auf 46 Jahre sank. Insbesondere Familien mit Kindern entdeckten den Park für sich. Die Besucher kamen aus hundert Ländern, rund zwanzig Prozent aus den Niederlanden. Deutsche führen die Liste der ausländischen Gäste an, gefolgt von US-Amerikanern, Franzosen, Chinesen und Briten. Die Verkehrssituation zeigte sich entspannt, immer mehr Besucher reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln an, unter anderem mit dem Keukenhof Express ab Amsterdam-Schiphol, Leiden oder Haarlem. Der Keukenhof wird 2019 vom 21. März bis zum 19. Mai geöffnet sein. Weitere Informationen: www.keukenhof.nl

Noordwijk: Thema von Kunst und Kultur

Im benachbarten Noordwijk wartet man derweil gespannt auf die Eröffnung der Max-Liebermann-Route am 1. Juni. Schon vor gut 100 Jahren wusste der deutsche Maler um die Schönheit des Blumenbadeortes – und hielt diese in zahlreichen Ölgemälden fest. Liebermann gilt als einer der bedeutendsten Vertreter des deutschen Impressionismus. Er fand in Noordwijk in den Jahren 1905 bis 1913 eine zweite Heimat. 127 seiner Gemälde zeigen Orte in Noordwijk und Umgebung. Daher gilt Liebermann als der wichtigste Maler, der die Anfangsjahre Noordwijks als Badeort auf Leinwand gebannt hat. Ihm ist die Spazier- und Radroute mit 23 Tafeln gewidmet, die Abbildungen seiner Gemälde zeigt – und zwar genau an den Plätzen, an denen er die Landschaften tatsächlich auch gemalt hat.

Doch auch sonst ist im Küstenort viel los. Im kulturellen Bereich spielen die Dünen, das Meer und der Strand oft eine Hauptrolle und fungieren wie bei Liebermann als Ausstellungsraum für Kunstobjekte. Bereits zum 22. Mal findet das Sommerfestival Opera aan Zee mit jungen Opernsängern, Dirigenten und Musikern statt (16./17. Juni und 25./26. August). Vom 18. bis 25. Juni steht Noordwijk ganz im Zeichen der Kunst: Dann laden professionelle Künstler aus In- und Ausland zum jährlichen Festival der Maler. Etwas Besonderes präsentiert KunstKlank vom 12. bis 21. Juli mit seinem Musiktheater ISADORA: Das Stück ist der charismatischen Tänzerin Isadora Duncan gewidmet, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts auch in Noordwijk wohnte. Weitere Informationen: www.noordwijk.info/de/noordwijk-entdecken/events

Strand, HollandFlevoland: freie Fahrt zu den Stränden

Auch Flevoland ist nach der Tulpensaison einen Besuch wert – und das Erfahren mit allen Sinnen weiterhin angesagt. Denn überall in der Provinz bieten nun Landwirte und Obstbauern ihre Waren zum Verkauf. Das fruchtbare Land liefert die besten regionalen Produkte. Und auch der frische Fisch aus dem IJsselmeer, der im Fischerort Urk verkauft wird, lohnt das Probieren. IJsselmeer, Markermeer und die Randmeren umgeben das eingepolderte Flevoland komplett – daher verwundert es nicht, dass die Provinz ein Paradies für Strandliebhaber und Wassersportler ist. Mehr als 30 verschiedene Strände und neue, moderne Jachhäfen sind Garant dafür. Und das Schöne: Auch im Sommer staut man sich hier nicht auf dem Weg zum Strand.

Am 14. Juni feiert die Provinz sich selbst: Dann jährt sich die Verabschiedung des Zuiderzee-Gesetzes zum hundertsten Mal. Das Gesetz sah vor, dass die ehemalige Nordseebucht Zuiderzee geschlossen werden sollte. Die erste Konsequenz daraus war der Bau des Abschlussdeichs und schließlich das Entstehen der größten künstlichen Insel der Welt: Flevoland. Am 15. und 16. Juni finden im Bataviahaven in Lelystad diverse Aktivitäten statt. Historische Schiffe liegen vor Anker und alte Zuiderzee-Handwerke sind zu sehen, außerdem Werkzeuge und Maschinen, die bei der Einpolderung genutzt wurden. Das Museum Batavialand ist am 16. Juni gratis zu besuchen. Weitere Informationen: www.visitflevoland.nl (auf Englisch); www.batavialand.nl/de/

NOVASOL: ein Haus für jede Jahreszeit

Der Urlaub in einem Ferienhauspark ist für die ganze Familie etwas Besonderes. Erst recht, wenn man sich im Frühling über ein farbenfrohes Meer aus Tulpen und später über ein Bad im oder einen Spaziergang am Meer erfreuen kann, das direkt um die Ecke liegt. NOVASOL bietet hierfür in Noordwijk drei unterschiedliche Parks an. Wenn Sie gerne schwimmen, sonnenbaden, wandern und Rad fahren, sind diese Ferienparks und ihr Umland das passende Urlaubsziel. So bietet der Park De Wijde Blick besonders kinderfreundliche Ferienhäuser. Die zugehörigen Gärten haben reichlich sonnige Plätzchen für die Großen und genug Spielflächen für die Kleinen. Klein, aber fein ist der Ferienpark Duinrust, dessen Ferienhäuser direkt an den Dünen liegen. Und nur ein paar hundert Meter vom Strand entfernt liegt der Park Tulp en Zee. Der Eintritt im Sassenheimer Schwimmbad ist zudem für alle NOVASOL Gäste kostenfrei.

Europaweit hat der Ferienhausanbieter 50.000 Objekte im Pro­gramm, davon derzeit 765 in den Niederlanden (unter anderem auch in Flevoland) – Tendenz steigend.Weitere Informationen: www.novasol.de

Foto Qulle: Segeln auf dem IJsselmeer. Quelle: Toerisme Flevoland

 

Lesen Sie auch:

Der Keukenhof feiert die Tulpenbluete

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.