Städtereisen in Skandinavien: Die nordischen Schönen

Kopenhagen und Stockholm – die nordischen Schönheiten sind Skandinaviens populärste Reiseziele und wie gemacht für eine Städtereise. Beide unterscheiden sich und haben ihren eigenen Charme, aber was die entspannten und gastfreundlichen Einwohner betrifft, sind sich beide ähnlich. Wir stellen die größten Sehenswürdigkeiten der zwei Schönen aus Nordeuropa vor.

Kopenhagen: Weltoffen und „hyggelig“

Die dänische Hauptstadt gehört zu den bedeutendsten Metropolen Nordeuropas, ist ein beliebtes Reiseziel und Hafenstadt

„Hygge“ bedeutet Gemütlichkeit auf Dänisch. Die Dänen gelten als Weltmeister der Gemütlichkeit – und das soll keineswegs abwertend klingen. Im Gegenteil, so locker und weltoffen kommen die knapp 600.000 Einwohner Kopenhagens daher, dass man am liebsten gleich ganz bleiben möchte.

Architektonisch bietet Dänemarks Metropole ein einzigartiges Miteinander von alt und neu: Da ist die barocke Pracht von Schloss Amalienburg, der Stadtresidenz des Königshauses. Und das wuchtige (und stilistisch nicht ganz unumstrittene) Schloss Christiansborg, Sitz des Ministerpräsidenten, des Parlaments sowie des höchsten Gerichts. Und der stolze Runde Turm in der Altstadt, dessen für Besucher zugängliches Dach einen fantastischen Ausblick auf die Stadt bietet. Und der spektakuläre Turm der Erlöserkirche (Vor Frelsers Kirke), der sich wie ein Korkenzieher mehr als 90 Meter in die Höhe schraubt.

Den Gegensatz bilden zeitgenössische Bauten wie die 2005 eröffnete Königliche Oper: flach, mit Ecken, Kanten und ein paar Rundungen. Aufsehenerregend ist auch die Gestaltung des Arken. Das Museum für moderne Kunst wurde 1996 im Stil des Dekonstruktivismus erbaut. Die Grundtvigskirche wiederum zeigt, wie ein expressionistisches Gotteshaus aussieht.

Und dabei haben wir noch nicht einmal die traditionellen Sehenswürdigkeiten erwähnt wie die Kleine Meerjungfrau, das schmucke Hafenviertel Nyhavn und den Tivoli, einen der weltweit ältesten Freizeitparks. Kopenhagen bietet wirklich für jeden Besucher etwas!

Stockholm: Skandinaviens größte Metropole

Stockholm liegt am Ausfluss des Sees Mälaren in die Ostsee, dem Riddarfjärden.

Die schwedische Hauptstadt Stockholm zählt zweifellos zu den schönsten Großstädten Nordeuropas. Die größte Metropole Skandinaviens (1,4 Millionen Einwohner) erstreckt sich über 14 Inseln, die durch 53 Brücken miteinander verbunden sind. Apropos Inseln: Der berühmte Schärengarten, der Stockholm umgibt, umfasst rund 24.000 Inseln mitsamt traumhaften Buchten und Landzungen.

Im Bezirk Norrmalm finden sich Rosenbad, Sitz der schwedischen Regierung, die Königliche Oper, das Nationalmuseum und das Konserthuset, wo im Dezember jeden Jahres die Nobelpreise verliehen werden. Berühmteste Bewohnerin von Norrmalm war die weltberühmte Kinderbuchautorin Astrid Lindgren, die hier 60 Jahre lang bis zu ihrem Tod im Jahr 2002 lebte.

Gesehen haben muss man auch die Gamla Stan mit dem Stockholmer Schloss und ihren Gässchen und feinen Boutiquen. Und last but not least, das Vasa-Museum auf der Halbinsel Djurgården. Hier ist der Name Programm: Das einzige Ausstellungsstück ist das Kriegsschiff „Vasa“, gebaut von Gustav II. für den Einsatz im Dreißigjährigen Krieg. Dazu kam es nicht: Zwei übereinander liegende Kanonendecks sorgten für eine derart große Instabilität, dass das Schiff noch auf seiner Jungfernfahrt am 10. August 1628 im Hafen kenterte und unterging. Heute kann die 1961 gehobene und vollständig rekonstruierte „Vasa“ besichtigt werden.

Wer jetzt Lust auf Städtereisen in Skandinavien bekommen hat, kann hier die passenden Angebote anschauen. Und: Auch andere Ziele in Nordeuropa wie Oslo, Reykjavik, Helsinki und Tallinn warten darauf, entdeckt zu werden!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.