Mit PaulCamper in den wohlverdienten Camping Urlaub

Wer schon einmal das Glück hatte, mit einem Wohnmobil in den Urlaub zu fahren, der weiß, wie sich Freiheit anfühlt. Einfach die sieben Sachen packen, Kind und Kegel mit an Bord nehmen und losfahren. Gefällt es an einem Ort nicht mehr, kann es ganz schnell weitergehen.

Aber woher einen fahrbaren Untersatz für unvergessliche Roadtrips nehmen?

Für einen Urlaub pro Jahr ein eigenes Gefährt anzuschaffen, ist eine recht kostspielige Angelegenheit. Das dachte auch der Weltenbummler Dirk Fehse und gründete PaulCamper.

Seit 2013 können Camping-Freunde ohne Mobil den Traum vom mobilen Reisen ab 40 Euro pro Nacht zur Wirklichkeit werden lassen. PaulCamper sei Dank! Das Berliner Unternehmen PaulCamper ist Deutschlands größtes privates Sharing-Portal für Camper und solche, die es werden wollen.

Reise hungrige Familien, Paare und Abenteuerlustige ohne eigenen fahrbaren Untersatz können schnell und einfach über die Plattform ein Mobil für den eigenen Urlaub mieten. Das sorgt nicht nur für unvergessliche Erlebnisse bei den Reisenden.

Auch die Besitzer von Wohnmobil und Co. profitieren von der Sharing-Plattform. Stillstandzeiten gehören der Vergangenheit an und die Haushaltskasse wird nebenbei auch noch aufgebessert. Wie das aussehen kann? Auf der Website des Berliner Start-ups finden Interessierte einen Rechner, der fair und transparent aufzeigt, wie viele Mieteinnahmen pro Jahr möglich sind.

Aber warum nicht einfach bei einem großen Wohnmobil-Händler mieten? Darauf weiß Dirk Fehse direkt eine Antwort: „Camping ist Vertrauenssache. Die Camper-Gemeinschaft ist eingeschworen, hier herrscht ein offenes Miteinander. Hilfsbereitschaft wird groß geschrieben. Ich wollte unbedingt eine Alternative zu den klassischen Mietoptionen schaffen und damit das Camper-Lebensgefühl auch für Neulinge erlebbar machen. Bei uns gibt es jede Menge individuelle und einzigartige Wohnmobile und -wagen, die darauf warten, auf Entdeckungstour zu gehen.“

Eine aktive Community rundet das Angebot von PaulCamper ab. Faire Preise sorgen für zusätzlichen Urlaubsspaß und zeigen: Hier geht es nicht um Gewinnmaximierung, sondern um das gute Gefühl des Teilens. Besonders interessant: Mieter und Vermieter lernen sich vor der Vermietung kennen und können entscheiden, ob die Chemie stimmt. Im direkten Kontakt werden gemeinsam die Details geklärt und die Übergabe vereinbart. Der Vertrag wird online geschlossen. Sobald die Miete bezahlt ist, kann die Reise losgehen.

Die Tagesmietpreise enthalten bereits alle Übergabepauschalen, die vereinbarten Kilometer, eine erste Tankfüllung, die Campingausstattung und eine maßgeschneiderte, vollumfängliche Versicherung inklusive Pannenschutzbrief mit 24-Stunden-Pannenhilfe der Allianz Versicherung. Nicht inkludiert sind ausschließlich variable Kosten für Treibstoff sowie etwaige Reinigungskosten.

Sollte es dennoch einmal Probleme geben, steht das Betreuerteam vom PaulCamper jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Außerdem verpflichten sich alle Community-Mitglieder dazu, den PaulCamper Verhaltenscodex zu wahren. So können alle Beteiligten darauf vertrauen, mit Sicherheit zuverlässige, faire und ehrliche Partner zu finden. Ein Bewertungssystem informiert außerdem über die Verlässlichkeit eines Vermieters oder die Beschaffenheit seines Leih-Fahrzeuges.

 

Weitere Informationen auf: www.paulcamper.de

Über PaulCamper
PaulCamper ist Deutschlands erste und heute größte Vermittlungsplattform für privates Camper-Sharing. Das Unternehmen wurde 2013 durch den Geschäftsführer Dirk Fehse mit der Anmeldung seines eigenen Campers „Paul“ auf der Plattform gegründet. Heute werden rund 6.500 Mieterinnen und Mieter sowie 800 Vermieterinnen und Vermieter durch das Unternehmen betreut.

Seit 2017 startet PaulCamper auch in Österreich durch und plant derzeit eine Ausweitung des Angebotes in weitere europäische Länder. Weitere Informationen auf: http://www.paulcamper.de/

Fotos: PaulCamper Copyright Wiebke Dzung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.