Im Bergischen Land – In den Garten gehen und genießen

Im Bergischen Land – In den Garten gehen und genießen

Tüschenbonnen (Bergisches Land).
Einen großen Garten genießen – eigentlich ein Widerspruch in sich: Eigentümer großer Gärten wissen, dass immer etwas zu tun ist. Viele Nichtbesitzer jedoch sehnen sich nach dem grünen Glück, das über Balkon oder Vorgarten hinausgeht. Sie wollen gestaltete Natur unmittelbar erleben, ohne jede Verpflichtung umherwandern oder einfach nur dasitzen können. Die Gäste im Garten von Hof Tüschenbonnen können das. 6.000 Quadratmeter Garten bietet das Landgut vor den Toren Bonns und Kölns.

Zu Besuch bei den Jahreszeiten
Die ehemalige Kuhwiese, die Ute Brehm und Michael Schröter mit der denkmalgeschützten Fachwerk-Hofanlage 1995 erwarben, entwickelte sich zum Gartenparadies. Die Jahreszeiten sind unmittelbar zu erleben. Eine große Vielfalt mit Stauden und Gehölzen, über hundert Hosta-Sorten im Waldgarten und ein Nutzgarten erwarten die Besucher. Wenn in der warmen Jahreszeit üppige Blumen und eine sonnige Wiese locken, lassen sich in den kälteren Monaten die Gartenstrukturen und Gartenräume umso genauer studieren. Seltene Sorten überraschen auch erfahrene Gartenfreunde. Moderne Kunst gehört ebenfalls zum Garten: Skulpturen bilden Kontraste in Farbe und Form.

Willkommen als persönlicher Gast oder im Rahmen der „Bergischen Gartentour“
Schwedenhäuschen Hof TüschenbonnenSeit 2003 öffnen – auf Initiative von Ute Brehm und Michael Schröter – Privatgärten im Bergischen Land zweimal im Jahr ihre Pforten. Dann werden auf Hof Tüschenbonnen zur „Bergischen Gartentour“ mehrere hundert Gäste gezählt. Privater geht es zu, wenn ein Besuch persönlich vereinbart wurde: Ute Brehm begleitet dann einzelne Gartenfreunde oder eine Gruppe Gartenbegeisterter durch das weitläufige Areal, erklärt die Planung des Gartens und gibt Tipps. Fürs eigene Erkunden bleibt immer viel Zeit – ob beim Umherwandern und an einem der Sitzplätze für jedes Wetter.

Wohnen im stilvollen Gäste-Appartement und Genießen im großen Garten
Abseits der gängigen Reiseziele mal raus aus dem Alltag: Ein „Geheimtipp“ dafür findet sich auf Hof Tüschenbonnen im gleichnamigen kleinen Dörfchen im Bergischen Land. Die Großstädte Köln und Bonn sind nah und doch weit genug entfernt. Auf der denkmalgeschützten Fachwerk-Hofanlage von 1805 finden die Gäste in drei stilvoll und individuell gestalteten Appartements alles für einen sehr persönlichen Aufenthalt. Seit über zehn Jahren heißen die Besitzer Ute Brehm und Michael Schröter Besucher von nah und fern willkommen.

 

Der Garten von Hof Tüschenbonnen: http://tueschenbonnen.de/pages/garten.htm

Das Gästehaus von Hof Tüschenbonnen: http://fewo-bergischesland.de

Hof Tüschenbonnen

53804 Much

 

Fotos ( © Michael Schröter) mit unbegrenzten Bildrechten für redaktionelle Verwendung im Kontext Hof Tüschenbonnen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.