Zur Sozialgeschichte der Handwerkerfamilien in der Gerberstadt Kirchhain gehören auch die Gebrauchsgegenstände, die den Menschen in der Vergangenheit das Leben erleichtert und verschönert haben. Neben den häufig in der Küche gebrauchten Kannen, Töpfen, Pfannen, Schüsseln, Schalen und Tellern, dem in der Eß- oder Wohnstube zum Einsatz gekommenen edel verzierten Geschirr, den vielfältigsten Dekorationsgefäßen, wie Vasen, Servietten- oder Kerzenhaltern, werden in der Sonderausstellung auch die vom Hausherrn geleerten Bierflaschen und gern benutzten Bierseidel gezeigt. Alles das, was in den vergangenen 100 Jahren in der Küche und im Wohnzimmer des Bürgers vorzufinden war und vom Weißgerbermuseum in den vergangenen Jahrzehnten gesammelt wurde, wird erstmalig in einer Gesamtschau den interessierten Besuchern vorgestellt.

Routenplanung Zum Kalender hinzufügen

Unser Tipp: Events und Location in der Nähe von Von Gurkentopf bis Sammeltasse – Praktisches, Schönes und Kurioses aus der Sammlung des Weißgerbermuseums in Doberlug-Kirchhain

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.