Nach einer erfolgreichen Saison 2017 bringen die Laienschauspieler der Künzelsauer Burgfestspiele in der Saison 2018 mit „Der Postraub von Mäusdorf“ ein spannendes Theaterstück für die ganze Familie im romantischen Burggraben von Schloß Stetten zur Aufführung.

Die Besucher können sich bereits jetzt auf eine ungewöhnliche und spannende Geschichte freuen.

Diese Geschichte ist nicht nur deswegen sehr spannend, weil von den geraubten Pretiosen, Schmuck, Tüchern und Anzügen nie etwas aufgetaucht ist, sondern auch weil der Eigentümer dieser Stücke, ein polnischer Diplomat, auf dem Weg von Rom nach Dresden war. Er hatte geheime Papiere dabei, die ebenfalls verschwunden waren und nie wieder auftauchten.

Nach den Recherchen in den Archiven von Neuenstein, Schloß Stetten und Regensburg, wird die Sache immer mysteriöser und verworrener, so dass durchaus davon auszugehen ist, dass es sich um einen Auftragsüberfall handelte. Mäusdorf, ist ein kleines Dorf im reichsritterschaftlichen Gebiet von Stetten, kam mit diesem Überfall reichsweit in die geschichtlichen Annalen

Wer steckt dahinter?

Tatsache ist, dass die Postkutschenroute nach dem Überfall verlegt wurde und von Heilbronn über Öhringen, nicht mehr über Künzelsau, Schloß Stetten und Langenburg, sondern über Wolpertshausen und Ilshofen direkt nach Kirchberg führte.
War es ein Komplott des Grafen von Hohenlohe- Kirchberg gegen sein Vater Hohenlohe- Langenburg, unter Ausnutzung gewisser Spannungsverhältnisse zwischen Stetten und Hohenlohe, um Künzelsau und Langenburg zu schwächen? „Hi Stetten – hi Hohenlohe“ immer noch ?
Oder spielte es eine Rolle, dass die katholischen Linien der Grafen von Hohenlohe wenige Jahre vorher in den Fürstenstand erhoben wurden und die evangelischen Linien nur >>Grafen<< blieben?

Hatte der Vatikan schon Kenntnisse über den bevorstehenden Einfall des Königs in Preußen in Schlesien? Zwei Jahre später, 1756, begann der Siebenjährige Krieg. Sollte der polnische Diplomat entsprechende Warnhinweise mitbringen? Lassen Sie sich überraschen!

Eintrittskarten für „Der Postraub von Mäusdorf“ erhalten Sie im Vorverkauf bei allen bekannten Vorverkaufsstellen zu 12,00 € und 18,00 € und unter der Ticket-Hotline 07940 2442 sowie im Internet unter www.festspiele-stetten.de

Die Premiere findet am Donnerstag den, 12. Juli 2018 um 20 Uhr statt.
Weitere Aufführungen sind am:
Freitag, 13. Juli 2018, 20:00 Uhr Mittwoch, 18. Juli 2018, 20:00 Uhr
Samstag, 14. Juli 2018, 20:00 Uhr Freitag, 20. Juli 2018, 20:00 Uhr
Sonntag, 15. Juli 2018, 20:00 Uhr Samstag, 21. Juli 2018, 20:00 Uhr

Website Routenplanung Zum Kalender hinzufügen

Unser Tipp: Events und Location in der Nähe von Der Postraub von Mäusdorf in Künzelsau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.