Um 18.30 Uhr kostenlose Führung durch die Ausstellung „Where ART you from?“ | Eintritt auf Spendenbasis

Der syrisch-palästinensische Lyriker und Schriftsteller Ramy Al-Asheq gründete mit 26 Jahren die erste arabische Zeitung in Deutschland und hat bereits zwei Gedichtbände, „Walking on Dreams“ (2014) und „In My Travel Outfits“ (2017), sowie die Prosasammlung „Since I didn’t die“ (2016) veröffentlicht. Darüber hinaus arbeitet er als Journalist und ist zurzeit Chefredakteur des deutsch-arabischen Kulturmagazins FANN.

An diesem Abend liest er auf Arabisch aus seinen Texten, in denen seine eigenen Erfahrungen von Gefangenschaft, Krieg und Flucht allgegenwärtig sind: 2011 wurde er verhaftet, nachdem er sich an friedlichen Protesten gegen die syrische Regierung beteiligt hatte. Nachdem er freigelassen wurde, konnte er nach Jordanien fliehen. Al-Asheq kam mit einem Autorenstipendium des Heinrich-Böll-Hauses Langenbroich nach Deutschland.

Wer des Arabischen nicht mächtig ist, auf den wirkt Al-Asheqs poetische und emotionale Sprache zunächst unmittelbar sinnlich – die Wörter klingen in ihrer Gestalt nach, bevor sie übersetzt werden.

Die deutsche Übersetzung liest die Journalistin und Übersetzerin Lilian Pithan.

Ramy Al-Asheq, in Al Sharjah in den Vereinigten Arabischen Emiraten geboren und aufgewachsen im Yarmuk-Camp für palästinensische Flüchtlinge in Damaskus, lebt in Berlin.

Website Routenplanung Zum Kalender hinzufügen

Unser Tipp: Events und Location in der Nähe von Arabisch-deutscher Literaturabend mit Ramy Al-Asheq in Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.