Südpfalz-Draisinenbahn – Auf Schienen radeln durch die schöne Rheinebene.

Was als anstrengendes Fortbewegungsmittel von Bahnarbeitern begann hat sich bis heute zu einem Freizeitspaß für Familien, Vereine und alle Sport- und Naturbegeisterten entwickelt.

1817 erfand der Karlsruher Erfinder und Forstlehrer Karl Friedrich Freiherr Drais von Sauerbronn das erste Laufrad. Das Laufrad war einspurig. Der Fahrer saß zwischen den Rädern und stieß sich mit den Füßen ab. Drais nannte sein aus Holz gefertigtes Gefährt „Laufmaschine“, in der Öffentlichkeit hieß es aber bald „Draisine“. 1842 erprobte er dann ein zweispuriges mechanisch angetriebenes Gefährt in Karlsruhe mit Genehmigung der Staatseisenbahn, das von einer einer Mechanik angetrieben wurde, die die Mitfahrenden mit ihren Füßen betätigten.

Diese Draisinen und Handhebeldraisinen wurden fortan im Bahnbetrieb als Fortbewegungsmittel bei Streckeninspektionen, kleinen Reparatur- oder Instandhaltungsarbeiten benutzt, oder auch um die Arbeiter von A nach B zu transportieren. Da die vielen kleinen Nebenstrecken der Bahn immer mehr verwaisten und teilweise demontiert oder von der Natur zurückerobert wurden, hat sich in der heutigen Zeit eine neue Nutzung der Nebenstrecken und ihrer alten Begleiter ergeben: der Freizeittourismus mit Fahrraddraisinen.

Diesen Freizeitspaß kann man auch in Bornheim bei Landau in der Pfalz erleben.
Auf der ehemaligen Nebenstrecke „Untere Queichtalbahn“, die bereits 1984 stillgelegt wurde, fährt heute die Südpfalz-Draisinenbahn ihre Runden. Die Südpfalz-Draisinenbahn bietet ihren Besuchern eine Reise durch die schöne und weite Rheinebene mit viel Spaß und Fitness für die ganze Familie. Ob mit den Familiendraisinen für bis zu 4 oder 5 Personen oder mit einer Vereinsdraisine für maximal 7 Personen, es ist immer das selbe Prinzip, ein paar Leute strampeln und die anderen entspannen. Man kann sich natürlich auch abwechseln oder alle 2 km auf der 24 km langen Strecke Rast machen und die Draisine von den Schienen nehmen, um sich ein Eis oder einen leckeren Wein zu gönnen.

Die Raststätten wie der Dreihof in Bornheim, der Biergarten des Waldhauses am Hochstadter Bahnhof, oder ein Picknick in den überdachten Sitzgruppen in Zeiskam laden zum Verweilen und Genießen ein. Am Endhaltepunktt in Westheim wartet das „Kiosk Bauer“ mit Getränken, Kaffee und Kuchen, Eis und kleine regionale Köstlichkeiten auf die sportlichen Entdecker der Draisinenbahn. In

Eine Fahrt mit der Südpfalz-Draisinenbahn ist demnach nicht nur sportlich gesehen ein lohnenswertes Ziel, sondern auch durch ihre kulinarischen Highlights und der wunderbaren Aussicht auf die Rheinebene eine besondere Freizeitaktivität.

Hier wird in einer Zeit der Technik und Schnelligkeit der Mensch wieder der Natur und der alten und gemächlichen Fortbewegungsweise näher gebracht. Ruhe und Natur und das gemeinsame sportliche Erlebnis warten auf die Besucher der Südpfalz-Draisinenbahn bei ihrem nächsten Besuch.

 

   Website  Routenplanung


Unser Tipp: Events und Location in der Nähe von Südpfalz-Draisinenbahn mit dem Fahrrad auf Schienen ab Bornheim bei Landau in Bornheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.