Bei Ihrem Rundgang auf der Leuchtenburg können Sie zum einen in die Burggeschichte eintauchen und zum anderen die Porzellanwelten-Ausstellung erleben. Unkonventionelles, Ungewöhnliches und Überraschendes begegnet Ihnen in dem alten und neuen Gemäuer.

In den preisgekrönten Porzellanwelten begeben Sie sich auf eine Zeitreise durch die Porzellangeschichte; wandeln dabei durch den Dschungel der Porzellanmythen, sehen ein chinesisches Schattentheater, können in der Wunderkammer historische und moderne Wunder bestaunen,bevor dann in der Alchemistenstube das Porzellangeheimnis selbst gelüftet werden kann. Am Brennofen gelingt Ihnen vielleicht ein Meisterwerk mit dem Blasebalg selbst anzufachen oder aber Sie stehen vor einem Scherbenhaufen.

Ganz sicher staunen werden Sie vor der größten Vase der Welt, die mit acht Metern Höhe im Kontrast zur nur drei Millimeter kleinen Teekanne steht. Ganz in Hellblau und Gold erstrahlt dann die Festtafel vor Ihnen, an der ein zauberhaftes „Tischlein-Deck-Dich“ mit einer Zuckerkunst sowie das Porzellankabinett mit den größten Kostbarkeiten der 250jährigen Thüringer Porzellangeschichte auf Sie wartet.

Nachdem Sie im rosafarbenen Labyrinth Einblicke in die Meilensteine der Porzellanentwicklung vor 100 Jahren gewinnen können, erleben Sie im „Archiv der Wünsche“ und am 20 Meter über dem Burgberg herausragenden „Steg der Wünsche“ einen emotionalen Abschluss der Porzellanwelten-Tour, bei dem Scherben Glück bringen.
Wenn das Wetter mitspielt, werden Sie von traumhaften Ausblicken an allen Burgecken belohnt und können Kraft und Sonne tanken. Dazu empfehlen wir insbesondere den Panoramaweg um die Burg mit zahlreichen Sitzgelegenheiten, die Sonnenterrassen am Torhaus sowie am Besucherzentrum und vor der Burgschänke und nicht zu vergessen, unseren Steg der Wünsche!
Erkunden Sie dann nach einer kurzen Pause die alte Burg mit ihren Wehranlagen und dem schaurigen Marterturm, dem Weinkeller, dem Keller mit dem lebenden Kopf, einem Kunstwerk von Alim Pasht-Han, dem Rittersaal oder auch dem 80 m tiefen Burgbrunnen. 151 Stufen gilt es zu erklimmen, wer vom Bergfried einen wunderschönen Panoramablick genießen möchte.

Besinnung und Ruhe finden Sie in der Porzellankapelle, die, basierend auf einer über 500jährigen Tradition, nun neu nach den Entwürfen des Libeskind-Schülers Michael Brown als Porzellankirche eingerichtet und ökumenisch geweiht wurde.
Runden Sie Ihren Burgbesuch mit den gastronomischen Köstlichkeiten unserer Burgschänke oder unserem Bistro im Landschaftskino ab!

 

 

 Website  Routenplanung

Unser Tipp: Events und Location in der Nähe von Leuchtenburg in Seitenroda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.