Wie das Leitzachtal, so auch deren Bewohner: Sie sind vielseitig, naturverbunden, handwerklich bestens aufgestellt und sie haben keine Angst vor sozialer Nähe. Deswegen waren sie auch gerne bereit, das Programm mit ihrem Können und Wissen zu füllen und in Form von Kursen und Seminaren weiterzugeben.
Es werden auch dieses Mal wieder Kräuter gesammelt und geräuchert, es wird gekocht, gebacken, gewandert, geschmiedet, Holz verarbeitet und Bogen geschossen. Aber auch gejodelt und den spannenden Geschichten und Märchen für Jung und Alt zugehört – und das bis zum 29. August.
Und wo ein Tal ist, sind auch Berge: Deshalb wird Renate Winklmüller mir Ihnen zusammen die frisch erlernten Jodellieder auf einer Alm singen, Uschi Schwarzbauer auf dem Meditationsweg vom Birkensteinkircherl zum Wendelsteinkircherl ein geführtes Wanderseminar anbieten und Martin Winkler Ihnen die Urkräfte der Natur als spirituelles Werkzeug näher bringen.
Wer es gerne handfest mag, für den ist der Tag des Holzes mit Thomas Dittrich, der Tanz mit der Sense mit Georg Hahn oder ein Besuch beim Kunstschmied Thomas Kantenseder genau das Richtige. Für die Bodenständigen unter Ihnen kann der Besuch der Leitzachmühle interessant sein. Noch dazu, da das Mehl, mit dem Sie vorher Ihr Brot bei Vroni Bernlochner selber gebacken haben, von dort stammt. Wenn Ihnen dann noch die Sennerin Rita Fesl das Buttern beibringt und Sie danach fingerdick die selbst gemachte Butter auf das frisch gebackene Brot streichen und bei einem Glas Milch genießen, dann sind Sie im Moment, in der Ruhe, im Leitzachtal.

 Website  Routenplanung

Unser Tipp: Events und Location in der Nähe von Leitzachtaler Sommer in Fischbachau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.