Kaum ein Themenkomplex ist so faszinierend und bewegend zugleich wie das Wetter, das Klima und seine vom Menschen verursachte Veränderung. Das zeigen die Erfahrungen, die die Betreiber des Klimahaus® Bremerhaven seit der Eröffnung der neuen Touristenattraktion im Norden gesammelt haben. Allein in den ersten sechs Monaten kamen mehr als 450 000 Besucher in die weltweit einmalige Wissens- und Erlebniswelt, die wissenschaftlich fundiert und spannend aufbereitet Daten, Fakten und Phänomene zu Klima und Klimaschutz präsentiert. Mit einer Ausstellungsfläche von 11.500 Quadratmetern gehört das Klimahaus® zu den derzeit größten wissensbasierten Freizeitangeboten in Europa.

Der Schutz des Klimas vor einem tief greifenden, vom Menschen verursachten Wandel gehört zu den derzeit größten politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen weltweit. Dass dieses Thema ausgerechnet in Bremerhaven im Zentrum einer neuen Kategorie von Freizeitattraktion steht, kommt nicht von ungefähr. „In der Stadt ist mit dem Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung eine der führenden Einrichtungen der internationalen Klimawissenschaft ansässig“, sagt Klimahaus®- Geschäftsführer Arne Dunker. Dazu kommt: „Hier an der Nordseeküste sind Klimaphänomene besonders eindrucksvoll zu erleben; außerdem ist hier Wetter aus allen Klimazonen der Erde zu spüren.“

Beide Aspekte standen Pate, als Petri & Tiemann, die renommierten Planer von innovativen Besucherattraktionen, die erste Ideenskizze für das Klimahaus® Ende 2000 entwarfen. Mittlerweile haben diese Ideen Gestalt gewonnen. Auf insgesamt rund 11.500 m² Ausstellungsfläche wird das Klimahaus® einzigartige Erlebnisse und fundierte Informationen bieten. Das Projekt ist die erste Wissens- und Erlebniswelt, die sich einem derart komplexen Thema wie dem Klima widmet.

Der größte Besuchermagnet unter den vier Ausstellungsbereichen ist die „Reise“: Bei einer Tour um die Welt entlang des achten östlichen Längengrades können die Besucher authentische Eindrücke über das Leben in den wichtigsten Klimazonen der Erde sammeln. Von der erfrischenden Kühle auf einer Alm in der Schweiz über die Gluthitze der Sahelzone bis zur Eiseskälte der Antarktis sowie dem paradiesischen Südseeklima und der wechselhaften Witterung in Norddeutschland reicht die Bandbreite der Impressionen in den nach Originalschauplätzen gestalteten Kulissen. Basis der inszenierten Reise ist eine Expedition, die ein Klimahaus-Team in Einzeletappen unternommen hat. Von Bremerhaven ausgehend führte sie auf 8°34’ Ost (bzw. 172°26’ West). An neun Stationen werden dabei die unterschiedlichen Klimazonen unserer Erde veranschaulicht:

So können die Besucher der Reisestation „Schweiz“ beobachten, wie der Klimawandel bereits heute das Leben der Menschen im Isenthal verändert. Einige Ausstellungsräume weiter empfängt tropische Wärme die Besucher der Reisestation „Kamerun“. Der westafrikanische Regenwald bei Nacht bietet Gerüche und Geräusche von faszinierender Exotik – und Einblicke in das Geschäft mit der Abholzung. Platzregen und üppig grüne Schluchten erwarten die Besucher in Satitoa auf Samoa, bevor ihr Weg sie mitten durch eine beeindruckende Aquarienwelt führt, die einen faszinierenden Blick auf ein Saumriff aus lebenden Korallen bietet. „Diese Reise macht eindrucksvoll deutlich, wie das Leben der Menschen auf unserem Planeten vom Klima beeinflusst wird und welche Veränderungen uns bevorstehen.

Das sensibilisiert unsere Besucher für gezielten Umwelt- und Klimaschutz“, erläutert Dunker. Im Ausstellungsbereich „Elemente“ können Besucher Klimaexperimente selbst durchführen: Feuer, Erde, Wasser und Luft bilden die Basis, um Miniatur-Stürme zu verursachen und Vulkanausbrüche mitzuerleben. Mehr als 100 interaktive Exponate veranschaulichen die Physik des Klimas, seine komplexen Zusammenhänge und beeindruckenden Phänomene.

Die „Perspektiven“ kennzeichnen den dritten Ausstellungsbereich, in dem es um das Klima in Vergangenheit, Gegenwart und die Auswirkungen auf die Zukunft geht. Im vierten Ausstellungsbereich, den „Chancen“, werden dem Besucher Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt: So kann er z.B. in Themenkammern spielerisch testen, wie er im Alltag einen Beitrag zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes leisten kann. Jeder Ausstellungsbereich ist so konzipiert, dass er unabhängig von den manderen besucht werden kann.

Arne Dunker: „Im Klimahaus® können Besucher in eine facettenreiche Erlebniswelt eintauchen, die aus Rauminszenierungen, Sinnes-Stationen, Multimedia-Installationen, fremdartigen Tieren und Pflanzen und vielem mehr besteht. So werden Touristen, Familien und Schulklassen zu Entdeckern, Forschern und Klima-Verbündeten – eine weltweit einmalige Konzeption.

Mit Partnern wie dem weltbekannten Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, dem Max-Planck-Institut für Meteorologie und dem Deutschen Wetterdienst verfügt das Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost über die Kompetenz und das Potential, seine Ausstellung fortlaufend gemäß den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu aktualisieren.

Eine Vorreiterrolle, die sich auch in der unverwechselbaren architektonischen Gestaltung des Klimahaus® widerspiegelt. Das Gebäude verfügt über eine Außenhülle aus mehr als 4.700 einzeln angefertigten Glasscheiben. Die 1.200 Tonnen schwere Stahlkonstruktion als Fassadenträger greift Elemente aus dem Schiffbau auf und umschließt das einzigartige Gebäude. Auch bei der Energieversorgung setzt das Klimahaus® Maßstäbe: Mit Technologien wie der Betonkernaktivierung, der Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung und einer natürlichen Belüftung wird Klimaschutz auch in der Bauweise konsequent umgesetzt.

Öffnungszeiten Klimahaus® Bremerhaven 8°Ost

April bis Oktober
Mo-Fr 09:00 – 19:00 Uhr / Sa-So 10:00 – 19:00 Uhr

November bis März
Mo-Fr 10:00 – 18:00 Uhr / Sa-So 10:00 – 18:00 Uhr

Geschlossen 24.12./25.12. 31.12./1.1.

Das Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost ist einem der bewegendsten Themen unserer Zeit gewidmet. Die spektakuläre Wissens- und Erlebniswelt präsentiert seit Juni 2009 auf rund 12 000 Quadratmetern Fläche spannend aufbereitet und als einmaliges Erlebnis gestaltet wissenschaftlich fundiert Daten, Fakten und Phänomene zu den Themen Klima und Klimaschutz. Größter Ausstellungsbereich ist die „Reise“: Sie führt an einem Tag rund um die Welt, immer entlang des achten östlichen Längengrads, auf dem Bremerhaven liegt. Authentisch erleben die Besucher unterschiedlichste Klimazonen – von der erfrischenden Kühle auf einer Alm in der Schweiz über die Gluthitze der Sahelzone bis zur Eiseskälte der Antarktis und der wechselhaften Witterung in Norddeutschland. Die privaten Betreiber konnten im ersten Betriebsjahr rund 800 000 Besucher aller Altersgruppen begrüßen.

 Website  Routenplanung  Anrufen

Unser Tipp: Events und Location in der Nähe von Klimahaus Bremerhaven in Bremerhaven,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.