Im Heimatkundlichen Arbeitskreis der Gemeinde Moosbach entstand die Idee, an geschichtlich, kulturell bzw. geologisch bedeutsamen Plätzen Schautafeln zu errichten, denen der interessierte Wanderer Informationen entnehmen kann. So entstanden in Gemeinschaftsarbeit der Mitglieder des Arbeitskreises 19 Schautafeln mit Texten und Bildern. Die Tafeln sind über das ganze Gebiet des Marktes Moosbach verteilt und durch markierte Wanderwege miteinander verbunden.
Die Segnung und offizielle Eröffnung des Geschichtspfades fand am Pfingstmontag im Beisein zahlreicher Ehrengäste statt. Nach der Segnung folgten Ansprachen von Bürgermeister Hermann Ach, stv. Landrat Willi Neuser und dem OWV-Hauptvereinsvorsitzenden Armin Messner. Diese bezeichneten den Geschichtspfad als einmalig in unserer Region und als große Bereicherung für Wanderer und Urlaubsgäste.

Da die Gemeinde Moosbach eine ziemlich große Fläche aufweist, musste der insgesamt 34 Kilometer lange Geschichtspfad auf drei Rundwege aufgeteilt werden.
Der erste Rundweg beginnt auf dem Marktplatz von Moosbach und führt über Burgtreswitz nach Gröbenstädt. Dort ist ein Abstecher zur Station 3 zu machen, der Schautafel über den früheren Eisenhammer. Der Weg geht dann wieder zurück und man gelangt über Isgier, Ödhof und Heumaden nach Ödbraunetsrieth. Dort ist wieder ein kleiner Abstecher zur Station 7 vorgesehen, der Tafel über die ehemaligen Klostergüter Abtey und Heilingholz. Der Weg zurück verläuft über Gebhardsreuth und Grub nach Moosbach und endet hier. Die Streckenlänge beträgt insgesamt ca. 14 Kilometer.

Der zweite Rundweg beginnt auf dem Kirchplatz und verläuft über den Leinschlag und Ödpielmannsberg nach Etzgersrieth. Nach dem Abstecher zur Station 14 mit der Tafel über Etzgersrieth, den geteilten Ort, führt der Weg zurück. Über Niederland und Saubersrieth gelangt man wieder nach Moosbach. Die gesamte Streckenlänge beträgt ca. 12 Kilometer.
Der dritte Rundweg beginnt auf dem Dorfplatz von Tröbes. Er verläuft über Waltenrieth, Rückersrieth und Gaisheim wieder zurück nach Tröbes. Die gesamte Streckenlänge beträgt ca. 8 Kilometer.

Moosbach – staatlich anerkannter Erholungsort und Preisträger beim Wettbewerb Unser Gastliches Bayern – ist ein kleiner, ländlicher Urlaubsort im Herzen des Naturparklands Oberpfälzer Wald und Urlaubsparadies für Wanderer, Radler, Naturliebhaber und Familien. Charakteristisch für die ländliche Struktur Moosbachs sind die idyllisch gelegenen, kleinen Dörfchen rund um den Hauptort. Unter dem Motto Gastlichkeit mit ländlichem Charme bemühen sich familiengeführte Landgasthöfe und zahlreiche Privatvermieter ständig um das Wohl ihrer Gäste und bieten preisgünstige Übernachtungen, auch in Ferienwohnungen. Mit Erfolg, wie die vielen Stammgäste immer wieder bestätigen. Wir laden Sie ein, inmitten einer idyllischen Landschaft von geschwungenen Hügelketten, wildromantischen Wäldern, Wiesen, Bachläufen und verträumten Winkeln Land und Leute sowie echte Oberpfälzer Gastlichkeit kennenzulernen.

 Website  Routenplanung  Anrufen

Unser Tipp: Events und Location in der Nähe von Der Moosbacher Geschichtspfad – Wandern zu historischen Orten in Moosbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.