Zwei neue Attraktionen im Luitpoldpark: Baggern, pritschen, schmettern – das ist jetzt Alltag im Luitpoldpark von Bad Kissingen: Auszubildende der Kurgärtnerei und Mitglieder des städtischen Jugendbeirats haben dort ein Beachvolleyball-Feld angelegt. Das Spielfeld ist für jedermann frei zugänglich.

Außerdem neu: Urlauber und Kurgäste können jetzt in Bad Kissingen in der Hängematte liegen und die Seele baumeln lassen. Hubertus Wehner, Leiter der Kurgärtnerei, hat jetzt drei Hängematten im Luitpoldplatz aufhängen lassen. Auch das von Kindern gepflanzte Blumenband ist im Park wieder zu bewundern. Neuerdings grasen in der Nähe auch drei Kühe – Kunstfiguren, lebensgroß und bemalt.

Nichts hat den eleganten Kurort so sehr geprägt wie seine Heilquellen und das Naturmoor. Durch sie hat sich Bad Kissingen den Ruf als Weltbad erworben, in das vor allem im 19. Jh. der mitteleuropäische Adel, Künstler und Politiker ein- und ausgingen. Auch heute noch fasziniert Bad Kissingen mit einem außergewöhnlichen Ambiente. Prächtigen Parkanlagen, historischen Bauwerke, die edle KissSalis Therme und ein Kulturangebot auf Weltstadtniveau machen Bad Kissingen zu einem Ort, in dem man gerne verweilt. Nicht umsonst gilt Bad Kissingen als bekanntester Kurort Deutschlands.

24.200 Einwohner, sieben Heilquellen, im 19. Jahrhundert Aufstieg vom kleinen Landstädtchen zum Weltbad, ehem. Kur- und Badeort der europäischen Hocharistrokratie, Bayerisches Staatsbad, Deutschlands bekanntester Kurort (1,5 Mio. Übernachtungen, mehr als 200.000 Übernachtungsgäste, ca. 9.000 Betten, 68 Hotels und Kurhäuser, 12 Rehakliniken), Nordbayerns größter Gesundheits- und Tourismusstandort, Kompetenzzentrum für Gesundheit, ganzjähriges hochkarätiges Kulturangebot (Höhepunkte: Kissinger Sommer, Kissinger Winterzauber, Kissinger Osterklänge, Kissinger Kabarettherbst, Kissinger KlavierOlympiade, Rakoczy-Fest, Sachs Franken Classic, Rosenball, Abenteuer & Allrad, Botenlauben-Festspiele, Tanzturnier), thematische Reihen z. B. Jüdische Kulturtage, Bad Kissinger Genuss-Welten, Jazz in Bismarck´s Basement, Museum Obere Saline mit Bismarck-Museum und den neuen Ausstellungsgruppen „Salz und Salzgewinnung“ sowie „Das Heilbad Bad Kissingen“, 13-köpfiges Kurorchester, historischer Stadtkern, prächtige historische Kuranlagen aus dem 19. Jahrhundert, abwechslungsreiche Garten- und Parklandschaften, KissSalis Therme, 18-Loch-Golfplatz, historisches Spielcasino, gut ausgebaute Wander- und Radwege, Nähe zu Deutschlands Wandergebiet Nr. 1 (Rhön), Startpunkt des Premiumwanderwegs „Der Hochrhöner“, Qualitätssiegel „WellVital in Bayern“, Qualitätssiegel „Gipfeltreffen – Tagen in Bayern bewegt“, attraktives Übernachtungs- und Wellnessangebot.
(Pressemeldung Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH)  Website  Routenplanung  Anrufen


Unser Tipp: Events und Location in der Nähe von Beachvolleyballfeld und Hängematten locken Besucher in Bad Kissingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.