In Zusammenarbeit mit der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Saarbrücken e.V., dem Japanlektorat an der Universität des Saarlandes, dem Japanischen Kulturinstitut Köln und der Takasaki Cinémathèque in Japan präsentiert das Filmhaus zum vierten Mal einen Überblick über das japanische Filmschaffen.

Umrahmt werden die Filmtage mit einer Ausstellung von Graphiken zu japanischen Haikus Matsuo Bashos, Yosa Busons und Kobayashi Issas aus dem Calambac Verlag Saarbrücken. Die Verlegerin Elena Moreno Sobrino hat eine Auswahl von Graphiken aus 8 verschiedenen Publikationen zusammengestellt.

Auch diesmal ist es wieder ein buntes Programm geworden mit zwei Klassikern und zwei sehr aktuellen Filmen, sowie einem Anime. Der Samstag ist traditionell einem Stummfilm mit Musikbegleitung und Benshi-Kommentar gewidmet.

 Website  Routenplanung

Unser Tipp: Events und Location in der Nähe von Ausstellung 4. Japanische Filmtage 2017 in Saarbrücken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.