Rund 1.200 Jahre liegen hinter der Stadt Essen. Damit hat die Metropole im Herzen des Ruhrgebiets eine längere Historie vorzuweisen als beispielsweise Berlin, München oder Dresden. Um den Bewohnern und Gästen der Stadt zu zeigen, dass Essen mehr zu bieten hat, als die Vergangenheit mit Kohle und Stahl vermuten lässt, durchzieht das Thema „ESSEN.GESCHICHTE.“ 2015 die Marketing- und Kommunikationsaktivitäten der EMG – Essen Marketing GmbH (EMG). Aufhänger ist die große Sonderausstellung im Ruhr Museum „Werdendes Ruhrgebiet“.

Die Zeit der Spätantike und des Frühmittelalters an Rhein und Ruhr steht im Fokus der großen Sonderausstellung, die vom 22. März bis zum 30. August 2015 im Ruhr Museum auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein sowie in der Essener Dominsel und in der Schatzkammer des Essener Stadtteils Werden gezeigt wird. Zu sehen sind über 800, zum Teil noch nie ausgestellte kulturhistorische Objekte, archäologische Funde und kostbare Handschriften von über 70 Leihgebern. Die in fünf Kapiteln angelegte Sonderausstellung lässt somit die Zeit anschaulich werden, die den Weg zur Entstehung des Stifts Essen ebnete. Vertieft und ergänzt werden verschiedene Aspekte der Ausstellung durch ein umfangreiches Rahmenprogramm. So hat die EMG in Kooperation mit dem Ruhr Museum sieben Rundfahrten zum Mittelalter in Essen erstellt.

Auf die Spuren längst vergangener Zeiten geht es auch bei drei weiteren neuen Touren, die das Essener Stadtmarketingunternehmen zum Thema Geschichte entworfen hat. Bei dem Rundgang „Mittelalter in der Stadt“ am 9. August etwa schlüpft der Tourguide in die Rolle historischer Figuren und lässt so die Vergangenheit wieder lebendig werden. Zu frühmittelalterlichen Befestigungen und Burganlagen geht es bereits am 12. April bei der Rundfahrt „Burgen und Herrenhäuser“. Die Überreste der Burgruine Isenburg in Hattingen spielt eine wichtige Rolle bei der „Großen 1225-Rundfahrt“ am 5. September. Im Zentrum der Tour steht der Mord des Grafen Friedrich von der Isenburg am Kölner Bischof Engelbert im Jahr 1225, der das Machtgefüge der Region dauerhaft veränderte. Eva Sunderbrink, Geschäftsführerin der EMG: „Bei der Konzeptionierung der Touren war es uns wichtig zu zeigen, dass Essen eine reiche und spannende Vergangenheit besitzt, die weit über die Zeit der Industrialisierung hinaus geht.“

Ausgezeichnet durch die Stiftung „Lebendige Stadt“ und positiv bewertet durch den „Report Innovation“ des Deutschen Tourismuspreises 2014 ist der Rundgang „ESSEN.ALTSTADT.ANSICHTEN.“, der im Herbst fortgeführt wird. Hierbei projiziert ein mobiler Beamer historische Aufnahmen der Essener Altstadt an die Hausmauern der Innenstadt und macht sie so wieder sichtbar. Kooperationspartner der Tour sind die Essener Unternehmen Unperfekthaus sowie Allbau AG.

Essen ist eine Reise wert: Im Jahr 2015 prägt das Thema „ESSEN.GESCHICHTE.“ die touristischen Marketingaktivitäten der EMG – Essen Marketing GmbH. Stadtführungen und Thementouren machen die mehr als 1.200-jährige Geschichte erlebbar; dabei liegt der Fokus auf dem Thema Mittelalter. Aufhänger ist die große „Werdendes Ruhrgebiet – Spätantike und Frühmittelalter an Rhein und Ruhr“, die vom 27. März 2015 bis 23. August 2015 im Ruhr Museum gezeigt wird.

Essen ist Kultur-Metropole, das hat sich seit dem Kulturhauptstadtjahr 2010 herumgesprochen: Das Museum Folkwang zählt zu den meist beachteten Kunstmuseen der Welt, die Opern- und Ballett-Bühne im Aalto-Theater sowie die Philharmonie genießen international ebenfalls hohes Ansehen. Nicht zuletzt ist die ehemalige Zeche Zollverein als UNESCO-Welterbe ein kultureller und touristischer Anziehungspunkt.

Essen ist Entscheidungszentrum der deutschen Wirtschaft: Neun der 100 umsatzstärksten Unternehmen haben hier ihren Hauptsitz; elf internationale Leitmessen und rund 40 weitere Ausstellungen machen Essen, mit 573.000 Einwohnern eine der größten Städte Deutschlands, zudem zu einem der Top-Ten-Messestandorte.

Essen ist Forschungs- und Bildungsstandort: 30.000 Menschen lehren und lernen am Essener Campus der Universität Duisburg-Essen; die Folkwang Universität der Künste gilt darüber hinaus als eine der besten Adressen für die Ausbildung von Schauspielern, Musikern und Tänzern.

Essen ist lebenswert: Der Gruga-Park ist eine der größten innerstädtischen Grünanlagen Deutschlands, der idyllische Baldeneysee ein weithin beliebtes Naherholungsgebiet. Eine lebendige Innenstadt, Stadtfeste und Events, Gastronomie für jeden Geschmack und Geldbeutel und eine lebendige freie Kulturszene mit Entertainment-, Comedy- und Kleinkunstbühnen tragen zum hohen Freizeitwert bei.

 Website  Routenplanung  Anrufen

Unser Tipp: Events und Location in der Nähe von Auf den Spuren Essener Geschichte in Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.