Ausflugstipps im Moselland

Historische Stadtkerne, trutzige Burgen, spektakuläre Steillagen und liebliches Flusstal
Die Mosel ist reich an idyllischen Plätzen und charmanten kleinen Städten, die zu Abstechern und Entdeckungen einladen.

Saarburg – Das kleine Venedig der Mosel
Saarburg ist ein echter Geheimtipp für Kleinstadt-Genießer: Wenn im Frühling die ersten warmen Sonnentage zu einem Kaffee auf der Außenterrasse einladen, können Besucher dem Rauschen des Leuckbachs lauschen, wenn er mitten in der Stadt in die Tiefe stürzt. Ein anschließender Besuch der Glockengießerei gibt spannende Einblicke in eine 300 Jahre alte Handwerkskunst.

Ländliche Kulturgeschichte in Konz
Beliebtes Ausflugsziel in der Stadt Konz ist das Freilichtmuseum Roscheider Hof. Dort taucht man in die ländliche Kulturgeschichte der Region ein. Die Räumlichkeiten von Frisör, Dorfkneipe und Schuhmacherwerkstatt können ebenso besichtigt werden, wie Häuser und Gehöfte im Freigelände, die entsprechend ihrer früheren Nutzung möbliert und mit Hausrat ausgestattet sind.

UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten in Trier
Mit ihrer 2000-jährigen Geschichte ist Trier die älteste Stadt Deutschlands. Ein Bummel durch die Altstadt von Trier und ein Besuch der UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten sind ein absolutes Muss. Sehenswert ist auch das historische Fischerdorf „Zurlauben“ direkt am Moselufer. Dort kann man in einem der zahlreichen Lokale einkehren, um einen Trierer Viez zu genießen.

Moselschleife bei Bremm
Umgeben von steilen Weinbergen liegt Bremm an der wohl bekanntesten Moselschleife – eine Postkartenidylle. Die schönsten Ausblicke auf die Mosel bietet der Klettersteig im Calmont, der durch den steilsten Weinberg Europas führt.

Pfirsichblüte rund um Cochem
Rund um Cochem erlebt man im Frühjahr ein besonderes Naturschauspiel. Im April blühen die filigranen Bäumchen des Roten Mosel-Weinbergpfirsichs und tauchen die Weinberge um Cochem  in rosa Pastelltöne. Die kleinwüchsigen Bäume brauchen ein mildes und südliches Klima, daher findet man sie in unseren Breiten fast nur noch an der Mosel. Dieses Feuerwerk der Farben entfaltet sich besonders intensiv rund um die Moselstadt Cochem. Vielfältige Produkte, wie Tee, Brotaufstriche, Liköre, Pralinen und andere Leckereien, werden aus dieser köstlichen Frucht hergestellt.

Beilstein – das Dornröschen der Mosel
Vom Märchenschloss zum Märchenort – Beilstein trägt den Namen „Dornröschen der Mosel“. Im Frühjahr erwacht das 140 Seelen Dorf und zeigt sich in seiner ganzen Pracht. Hoch über der Mosel vervollständigt die Burgruine Metternich das Bild der romantischen Kulisse Beilsteins.

Bernkastel-Kues im Abendlicht
Im Bezug auf romantische Kulisse kann auch die Stadt Bernkastel-Kues aus dem Vollen schöpfen. Vor allem in der Dämmerung bezaubert Bernkastel mit seinem ganz eigenen Charme, wenn Ruhe einkehrt und die beleuchtete Burg Landshut über die Stadt wacht. Die angestrahlten historischen Häuser der Altstadt verbreiten Gemütlichkeit und die zahlreichen Restaurants laden ein, den Tag mit einem leckeren Essen abzurunden. Weil Gastfreundschaft an der Mosel eine lange Tradition hat, können sich Besucher auf ein breites Angebot an Restaurants, Straußwirtschaften, Pensionen, Hotels und Ferienwohnungen freuen.

Schwarze Katz, runder Turm in Zell an der Mosel
Der Pulverturm, auch Runder Turm genannt, bildete den obersten Teil der Stadtbefestigung rund um den Moselort Zell. Beim Wandern des Themenweges „Zeller Schwarze Katz“ bietet ein Abstecher zum „Runden Turm“ einen schönen Blick über die Stadt. Der „Viereckige Turm“, ebenfalls Teil der alten Stadtbefestigung, diente damals als Schutz gegen Truppen aus dem Zeller Bachtal. In der frühen Neuzeit wurde er zum Amtsgefängnis umfunktioniert. Der jetzige Torbogen wurde erst im 19. Jahrhundert als Zugang zum Friedhof geschaffen. Nach einem Großbrand im Jahre 1848 wurde die Stadtbefestigung zerstört und die Steine zum Häuserbau verwendet. Die beiden Türme blieben jedoch als Notunterkünfte erhalten und sind heute Wahrzeichen der Moselstadt.

Informationen über romantische Plätze an der Mosel gibt es unter http://www.mosellandtouristik.de

Info: Mosellandtouristik GmbH,
Kordelweg 1,
54470 Bernkastel-Kues,

Tel.: +49 (0)6531/9733-0,
Fax: +49 (0)6531/9733-33

Fotograf / Quelle
Dominik Ketz

Titel
Blick auf den Stadtteil Bernkastel

Quellennennung bei Bildnutzung
Dominik Ketz / Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.